Blog

Blog

Suchenführer 2020: Sind alle Voraussetzungen und Vorgaben bekannt?

Suchenfuehrer 2020 01

 

Wer sich einen Jagdgebrauchshundwelpen gekauft hat und diesen Hund auf Zucht- und/ oder Gebrauchsprüfungen vorbereiten und führen möchte, wird sich im Allgemeinen bereits vor dem Welpenkauf darüber informiert haben, welche Voraussetzungen gegeben sein sollten, um so einen Jüngling artgerecht beschäftigen, ausbilden und einsetzen zu können.

Ein neues Ausbildungs- und Prüfungsjahr beginnt ...

Neues Pruefungsjahr 2020 01

 

Wieder liegt ein turbulentes, forderndes Ausbildungs- und Prüfungsjahr hinter unserem Verein. 

Wir haben uns über den hohen Zuspruch, den unsere Lehrgänge und Prüfungen auch im zurückliegenden Jahr erfahren durften, sehr gefreut und danken all denjenigen, die durch ihren persönlichen Einsatz mit dazu beigetragen haben, dass wir am Ende des Jahres wieder eine hohe Zahl gut ausgebildeter und erfolgreich geprüfter Hunde in die jagdliche Praxis entlassen konnten.

Nach einer nur kurzen Winterpause - unsere letzte Prüfung fand am 13. Dezember 2019 statt - beginnt nun das neue Jahr mit seinen neuen Herausforderungen.

Unser Jahreskalender 2020 liegt für Sie bereit ...

Jahreskalender 2020

 

05.12.2019 - Der neue Wandkalender des Jagdgebrauchshundverein Stade wurde in diesem Jahr von unserem Mitglied Alexandra Penner aus den Fotoarchiven des Vereins zusammengestellt und von der Firma Silber Druck oHG (Peter Silber) redaktionell bearbeitet und in Druck genommen.
Wir danken all den fleißigen Händen, die uns bei den aufwendigen Vorbereitungen unterstützt haben.

Erstmals Brauchbarkeitsprüfung für Stöberhunde durchgeführt.

BrP StH 2019 01

 

Rüstje, im Dezember 2019 - Erstmals seit ihrem Bestehen hat die Jägerschaft Stade am 13. Dezember 2019 zusammen mit dem Niedersächsischen Forstamt Harsefeld im Forstort Rüstje sowie in dem angrenzendem Eigenjagdbezirk "Horst" eine Brauchbarkeitsprüfung für Stöberhunde durchgeführt.
Die Jägerschaft Stade wurde dabei personell und organisatorisch vom Jagdgebrauchshundverein Stade unterstützt.

ASP: Erhöhte Wachsamkeit ist nach wie vor geboten.

ASP Beitrag 01

 

Die Afrikanische Schweinepest ist eine Viruserkrankung bei Haus- und Wildschweinen, für die kein Impfstoff verfügbar ist. Die Erkrankung ist nicht auf den Menschen übertragbar.
Dennoch geht von der Seuche höchste Gefahr aus, da die Überlebensfähigkeit des Virus in der Umwelt hoch ist.
Die Erkrankung kann direkt von Tier zu Tier oder indirekt über kontaminierte Gegenstände und Futter übertragen werden. Infiziert sich ein (Wild-) Schwein mit ASP, führt die Infektion zu schweren, aber unspezifischen Allgemeinsymptomen wie Fieber, Schwäche, Fressunlust, Bewegungsstörungen und Atemproblemen und im Allgemeinen zum Tod des Tieres.

Vorbereitungskurs zur Bringtreueprüfung 2020 in Heimbruch:

Btr Vorbereitung 2020 01

Heimbruch. Am 08. Dezember 2019 trafen sich bei regnerischem Dezemberwetter insgesamt fünf Hundeführer-/ innen zu dem von Gerd Bohmbach in seinem schönen Revier angebotenem, praktischem Seminar zur Vorbereitung der Bringtreueprüfung (Btr), die der Verein am 01. März 2020 durchführen wird.
Bei seiner Einweisung in die Prüfungsordnung erklärte Gerd, dass bei dieser Prüfung die besondere Zuverlässigkeit des Gebrauchshundes im Bringen festgestellt werden soll.

Erste Hilfe für den Jagdhund

Erste Hilfe beim Hund

 

29. Oktober 2019 - Der Jagdgebrauchshundverband e.V. (JGHV) informiert:

Wie Sie im Notfall richtig handeln, zeigt unsere neue Videoreihe „Erste Hilfe für den Jagdhund“.
In den nächsten Wochen wird die 8-teilige Serie veröffentlicht und soll Ihnen im Notfall die nötige Sicherheit und Kenntnis geben.

Brauchbarkeitsprüfung (BrP-2) der Jägerschaft Stade e.V. am 02./ 03. November 2019 durchgeführt

BrP 2 01

 

Am ersten Novemberwochenende hat die Jägerschaft Stade unter Leitung ihres Obmanns für das Jagdgebrauchshundewesen, Herrn Gerd Bohmbach, ihre "große" Brauchbarkeitsprüfung in den Revieren um Pippensen und Heimbruch im Altkreis Buxtehude durchgeführt.
Die Jägerschaft Stade wurde bei der Vorbereitung und Durchführung dieser Prüfung traditionell vom Jagdgebrauchshundverein Stade organisatorisch und personell unterstützt.

Besser vorbeugen: Was tun, wenn unser Hund nicht von der Suche zurückkehrt?

Besser vorbeugen 01

 

Mal ehrlich: Wer von uns hat diese Situation noch nicht erlebt? Natürlich kennen wir unseren Hund und vertrauen ihm.
Aber dann ist es doch passiert. Sei es, beim letzten "vor die Tür gehen" am Abend, beim Stöbern im deckungsreichen Gelände oder bei der Haarwildschleppe im Wald.
Eben war er noch da. Aber dann hören wir seinen Laut in weiter Ferne. Oder wir hören gar nichts mehr von ihm.

VGP/ VPS / BrP (1) 2019: Zwei tolle Tage in Kehdingen und auf der Stader Geest.

VGP VPS BrP 2019 01

 

Am 26. und 27. Oktober 2019 konnten wir bei sonnigem Herbstwetter unseren diesjährigen Prüfungshöhepunkt am Wasser auf Gut Daudieck und im Wald in den Revieren um Buxtehude und im Forstort Rüstje sowie in den sehr gut besetzten Niederwildrevieren in Kehdingen erleben.
Suchenlokal und Ausgangspunkt unserer Suche war das Gasthaus von Stemm in Stade-Bützfleth, wo sich am ersten  Prüfungsmorgen elf VGP-Kandidaten,  ein weiterer Hundeführer als Anwärter für die Brauchbarkeitsprüfung und eine ansehnliche Schar Verbandsrichter, Richteranwärter (JGHV) und Schlachtenbummler eingefunden hatten.

Jagdhunde könnten versteckte Überträger der Infektionskrankheit Tularämie sein.

Tularemie und Hund

 

Mit den bakteriellen Erregern der für Hasenartige oder Nagetiere lebensbedrohlichen Krankheit Tularämie können sich nicht nur Menschen, sondern auch Hunde infizieren.
Obwohl der Kontakt mit kontaminiertem Blut oder Fleisch Jäger zur Hochrisikogruppe macht, ist kaum untersucht, wie regelmäßig sich Jagdhunde anstecken.

Seite 1 von 5