Blog

Blog

Brauchbarkeitsprüfung für Nachsuchenhunde: Sieben Kandidaten stellten sich der Prüfung auf einer 1.000 Mtr Übernachtfährte

BrP Ns 06

 

Wie schon in den Vorjahren hatte die Jägerschaft Stade e.V. als Veranstalter auch in diesem Jahr wieder eine Brauchbarkeitsprüfung für Nachsuchenhunde (BrP NSH) ausgeschrieben.
Die Jägerschaft Stade wurde dabei organisatorisch durch den JGV Stade e.V. unterstützt.
Insgesamt acht Gespanne hatten sich zur Durchführung der Brauchbarkeitsprüfung für Nachsuchenhunde am Sonntag, dem  13. Oktober 2019, bei der Jägerschaft Stade angemeldet.

Online-Projekt "Jagdhund vermisst" ist erfolgreich gestartet

Jagdhund vermisst 01

 

Der Deutsche Jagdverband (DJV) hat vor nunmehr einem Jahr in Kooperation mit dem Jagdgebrauchshundverband (JGHV) das Projekt "Jagdhund vermisst" ins Leben gerufen.
Facebook-Nutzer können dort ohne bürokratischen Aufwand verlorene oder gefundene Hunde melden.

„In der vergangenen Jagdsaison haben uns mehr Bitten zur Weiterleitung von Vermisstenanzeigen als je zuvor erreicht“, sagt DJV-Präsidiumsmitglied Dr. Hermann Hallermann.

Suchensieger HZP (1+2) 2019: Unser Wanderpokal geht für ein Jahr nach Hamburg-Fischbek.

HZP 2 01

 

Bützfleth, 28. September 2019 - Wieder einmal haben wir zwei tolle Herbstzuchtprüfungen unter allerbesten Prüfungsbedingungen in den niederwildreichen Revieren Kehdingens und auf der Stader Geest erleben dürfen.
Insgesamt hatten sich in diesem Jahr 28 Hunde und deren Führer der Bewertung durch die erfahrene Verbandsrichterschaft (JGHV) unseres Vereins gestellt, die mehrheitlich gute bis sehr gute Leistungen im Feld und am Wasser attestieren konnte.

LJN schützt Mitglieder mit Jagdhunde-Unfallversicherung

Jagdhunde Unfallversicherung 01

 

Unfälle von brauchbaren Jagdhunden aller Mitglieder der Landesjägerschaft Niedersachsen (LJN) auf Drück- und Treibjagden sind durch den Rahmenvertrag zwischen der LJN u. der VGH versichert.
Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf nach landesrechtlichen Bestimmungen jagdlich brauchbare Jagdhunde bis zum vollendeten 12. Lebensjahr.
Der Versicherungsschutz umfasst ausschließlich Unfallereignisse in Niedersachsen sowie in angrenzenden Bundesländern.

Tolle Ergebnisse bei unserer Herbstzuchtprüfung /Überprüfung der Zusatzfächer zur bestandenen HZP (2)

HZP 2 02

 

Zur Durchführung unserer zweiten HZP im Jahr 2019 hatten sich insgesamt dreizehn Hundeführer/-innen angemeldet.
So traf sich am 28. September 2019 wieder einmal eine kopfstarke Korona, bestehend aus den Hauptpersonen, den Hundeführern, den Verbandsrichtern, den unentbehrlichen Revierführern der Reviere Bützfleth (Relaisrevier), Oederquart (II + VIII) und Freiburg (I + II) sowie weiteren Gästen im Suchenlokal "von Stemm" in Bützfleth.
Wie immer an solchen Tagen lag zu Beginn eine gewisse Anspannung im Raum, die sich aber bald löste, nachdem den Gruppen Gelegenheit geboten wurde, sich beim gemeinsamen Frühstück zu beschnuppern und kennenzulernen.

Schon bald riefen die Hörner zum Aufbruch und aufgeteilt in vier Gruppen verließen gut gelaunt und hoffnungsvoll wenig später alle Prüfungsteilnehmer das Suchenlokal.
In den ausgedehnten, haar- und federwildreichen Revieren Kehdingens und am Wasser auf Gut Daudieck wurden die Gruppen von stimmungsvollem Herbstwetter begrüßt. Wenn auch - entgegen allen Voraussagen - uns den ganzen Tag über die Sonne lachte, war es doch feucht genug und somit ein für die empfindlichen Hundenasen durchaus akzeptables Prüfungswetter.
Am späten Nachmittag trafen sich die Gruppen im Suchenlokal wieder. Alle Anwesenden hatten ihr Bestes gegeben und so konnte Prüfungsleiter Armin Knoll schließlich fast allen angetretenen Hundeführern das Zeugnis zur bestandenen Herbstzuchtprüfung überreichen.

Nach wie vor aktuell: Hundearbeit im Wolfsgebiet ...

Wolf Rolfes DJV 01

Der Wolf breitet sich in Deutschland weiter aus, ein Zusammentreffen von Wolf und Jagdhund wird immer wahrscheinlicher.
Unfälle mit verletzten bzw. getöteten Hunden im jagdlichen Einsatz in Wolfsgebieten können in Zukunft nicht mehr ausgeschlossen werden.
Der Deutsche Jagdverband (DJV) und der Jagdgebrauchshundverband (JGHV) haben einen Leitfaden für Jagdleiter und Hundeführer herausgegeben.

Erste Herbstzuchtprüfung und Überprüfung der Zusatzfächer zur HZP durchgeführt.

HZP 1 001

 

Am frühen Morgen des 14. September 2019 traf sich eine kopfstarke Korona zur Durchführung unserer ersten HZP im Suchenlokal "von Stemm" in Stade - Bützfleth.

Bei gutem Prüfungswetter konnten wir die Fächer der Feldarbeit in den niederwildreichen Revieren um die Ortschaften Stade-Hörne, Assel, Drochtersen, Dornbusch und Wischhafen prüfen.
Das Revier Bützfleth stand uns dankenswerter Weise wieder als Relaisrevier zur Verfügung.
Die Wasserarbeit wurde traditionell auf den deckungsreichen Teichen des Gut Daudieck nahe Horneburg vorgestellt.
Am Abend des ersten Prüfungstages konnten elf der vierzehn geprüften Hundeführer tief durchatmen. Sie hatten zusammen mit ihren Hunden die HZP erfolgreich abgelegt.
Prüfungssieger mit 184 Punkten wurde Marco Wiechern aus Beckdorf-Nindorf  (Foto links).
Er konnte die Richtergruppe im Revier Drochtersen mit seiner Große-Münsterländer-Hündin "Onja von Haus Emsing" in hohem Maße positiv überzeugen.

Führer von geprüften Jagdgebrauchshunden stellen sich für den Jagdbetrieb zur Verfügung

Not am Hund 001

 

In Ihrem Revier fehlt zu den bevorstehenden Gesellschaftsjagden "oder überhaupt" der erfahrene, geprüfte Jagdgebrauchshund?
Kein Problem.
Mitglieder unseres Vereins haben sich bereit erklärt, bei "Not am Hund" mit ihren vierläufigen Jagdgefährten auszuhelfen.

Mehr darüber finden Sie auf unserer Seite "Unser Verein/ Not am Hund"

Den Blick in die Zukunft gerichtet: Unsere Jahrestermine 2020 wurden festgelegt.

Titelbild 001

 

Die Deutsch-Drahthaar-Hündin "Becki", engagierte Teilnehmerin an unserem Hundeführerlehrgang "A", hat wieder einmal die Nase vorn!
Jetzt kann auch sie mit ihrer Familie die Termine im Jahr 2020 zuverlässig planen, denn der Jagdgebrauchshundverein Stade hat anlässlich seiner letzten Vorstandssitzung am 13. August 2019 gemeinsam mit dem Hundeobmann der Jägerschaft Stade die Lehrgangs- und Prüfungsplanung für das Jahr 2020 abgestimmt und festgelegt.
Also: Nix wie ran!

Sommerfest des Hundeführerlehrgangs "A" in Heimbruch

HuFüLg Sommerfest 01

 

Am 09. August 2019 fand das alljährliche Sommerfest des Hundeführerlehrgangs "A" an den Heimbrucher Fischteichen statt.
Beim Aufbau des Festplatzes haben viele mit angefasst. So war das Teichgelände für diesen schönen Abend wieder einmal wunderbar hergerichtet worden.
Einige Teilnehmer hatten wohlschmeckende Salate und andere Beilagen zubereitet und mitgebracht.
Gerd Bohmbach, erster Vorsitzender des JGV Stade und Leiter des Hundeführerlehrgangs "A", begrüßte unter den rund 40 Teilnehmern insbesondere unseren Ehrenvorsitzenden Jochen Stechmann, sowie Angehörige der Kursteilnehmer und weitere Gäste.

Schweißarbeit: Wann soll man einen Spezialisten zur Nachsuche bitten?

Schweissarbeit 001

 

Spätestens zu Beginn der Drückjagdzeit sollte man sich als Jagdleiter und/ oder als aktiver Führer eines vielseitigen, geprüften Jagdgebrauchshundes mit der Frage beschäftigt haben, ob man möglicherweise anfallende Nachsuchen mit dem zur Verfügung stehenden Hund übernehmen kann oder ob und unter welchen Umständen es zweckmäßiger ist, diese Aufgabe dem Führer eines Spezialisten zu überlassen.

Seite 1 von 5