Blog

Blog

Tolle Ergebnisse bei unserer Herbstzuchtprüfung /Überprüfung der Zusatzfächer zur bestandenen HZP (2)

HZP 2 02

 

Zur Durchführung unserer zweiten HZP im Jahr 2019 hatten sich insgesamt dreizehn Hundeführer/-innen angemeldet.
So traf sich am 28. September 2019 wieder einmal eine kopfstarke Korona, bestehend aus den Hauptpersonen, den Hundeführern, den Verbandsrichtern, den unentbehrlichen Revierführern der Reviere Bützfleth (Relaisrevier), Oederquart (II + VIII) und Freiburg (I + II) sowie weiteren Gästen im Suchenlokal "von Stemm" in Bützfleth.
Wie immer an solchen Tagen lag zu Beginn eine gewisse Anspannung im Raum, die sich aber bald löste, nachdem den Gruppen Gelegenheit geboten wurde, sich beim gemeinsamen Frühstück zu beschnuppern und kennenzulernen.

Schon bald riefen die Hörner zum Aufbruch und aufgeteilt in vier Gruppen verließen gut gelaunt und hoffnungsvoll wenig später alle Prüfungsteilnehmer das Suchenlokal.
In den ausgedehnten, haar- und federwildreichen Revieren Kehdingens und am Wasser auf Gut Daudieck wurden die Gruppen von stimmungsvollem Herbstwetter begrüßt. Wenn auch - entgegen allen Voraussagen - uns den ganzen Tag über die Sonne lachte, war es doch feucht genug und somit ein für die empfindlichen Hundenasen durchaus akzeptables Prüfungswetter.
Am späten Nachmittag trafen sich die Gruppen im Suchenlokal wieder. Alle Anwesenden hatten ihr Bestes gegeben und so konnte Prüfungsleiter Armin Knoll schließlich fast allen angetretenen Hundeführern das Zeugnis zur bestandenen Herbstzuchtprüfung überreichen.

Prüfungssieger unser HZP (2) im Jahr 2019 wurde Helmut Borchers (Foto), der mit seiner Pudelpointer-Hündin "Edda von der Borg" im Revier Freiburg (I) und am Wasser auf Gut Daudieck 185 Punkte erreichen konnte.

Wir gratulieren dem Prüfungssieger und allen übrigen erfolgreichen Gespannen unserer zweiten HZP mit einem kräftigen Horrido!
Auch bei der Überprüfung der Zusatzfächer zur HZP (BrP) am 29. September 2019 konnten fast alle am Prüfungstage angetretenen Kandidaten erfolgreich abschließen.
Gerd Bohmbach, Hundeobmann der Jägerschaft und Vorsitzender des JGV Stade hob in seiner Ansprache am Prüfungssonntag die Notwendigkeit des Jagdhundeprüfungswesens hervor.
Er dankte den Revierinhabern, den Revierführern und Verbandsrichtern unserer diesjährigen Herbstzuchtprüfungen und Prüfungen der Zusatzfächer zur HZP für ihre Hilfe und ihr freundliches Entgegenkommen und forderte zugleich dazu auf, auch in Zukunft die Arbeit mit dem Jagdgebrauchshund als Führer, Revierinhaber oder Verbandsrichter nach besten Kräften zu fördern und zu unterstützen.

HZP 2 03


Mehr über diese Prüfungen erfahren Sie auf unserer Seite "Prüfungsergebnisse 2019".