Aktuelles

Aktuelles

Prüfungen

Die Notwendigkeit zur Ausbildung und zur Prüfung von Jagdgebrauchshunden ergibt sich unter anderem aus dem § 4 und dem § 28 des Niedersächsischen Jagdgesetzes.
Die Ausführungsbestimmungen dazu können Sie hier nachlesen.
Danach darf in Niedersachsen die Jagd nur mit dazu geeigneten, für ihren Einsatz geprüften, brauchbaren Jagdhunden ausgeübt werden.
Die Voraussetzungen zur Teilnahme an diesen Prüfungen und die Prüfungsbedingungen ergeben sich aus der Prüfungsordnung der Landesjägerschaft Niedersachsen (LJN) und den diesbezüglichen Regelwerken des Jagdgebrauchshundverbandes (JGHV).
Die Landesjägerschaft Niedersachsen (LJN) informiert auf ihrer Homepage querschnittlich über Jagdgebrauchshunde und das Jagdgebrauchshundewesen. Mehr ...
Weitere Einzelheiten über unsere Jagdgebrauchshunderassen erfahren Sie auch aus der neuen Broschüre des Deutschen Jagdverbandes (DJV)

Ausschreibung unserer Prüfungen:

Die vom JGV Stade und von der Jägerschaft Stade im Jahr 2019 angebotenen Prüfungen können Sie der gemeinsamen Ausschreibung beider Vereine entnehmen.
Veranstalter der Brauchbarkeitsprüfungen nach den Brauchbarkeitsrichtlinien der Landesjägerschaft Niedersachsen ist die Jägerschaft Stade. Sie wird dabei vom Jagdgebrauchshundverein Stade auf gegenseitigen Beschluss der Vorstände administrativ unterstützt.
Eine Auflistung weiterer aktueller Prüfungstermine der mit uns korrespondierenden, benachbarten Jagdgebrauchshund- und Zuchtvereine finden Sie hier.
Bitte bedenken Sie, dass Sie Ihren Hund auf allen Veranstaltungen des Vereins auf Ihr eigenes Risiko führen. Ein Versicherungsschutz wird  seitens des Vereins nicht gewährt.

An allen Prüfungen des Vereins sind Sie uns natürlich auch als Zuschauer oder als nicht hundeführender Gast herzlich willkommen. Aus organisatorischen Gründen werden Sie in diesem Fall allerdings gebeten, sich bis zu dem in der Ausschreibung genannten Meldeschluss verbindlich anzumelden.

Wenn Sie mögen, nutzen Sie doch die hier beigefügte Jahresterminübersicht 2019 für Ihre persönliche Lehrgangs- und Prüfungsplanung.

Voraussetzungen:

Sie möchten Ihren Hund auf einer (Verbands-) Prüfung (z.B. VJP, HZP, VGP, VPS) des Jagdgebrauchshundverbandes (JGHV) oder auf einer Brauchbarkeitsprüfung (BrP) nach den Brauchbarkeitsrichtlinine (BrRL) der Landesjägerschaft Niedersachsen (LJN) führen?
Dann sollten Sie sich bitte zunächst einmal selbst mit den dafür im Detail erlassenen Prüfungsordnungen (vergl. die nachfolgenden Absätze) und als Führer auf Verbandsprüfungen ergänzend mit den Rahmenrichtlinien des JGHV vertraut machen.
Grundsätzlich sollten Hundeführer als Teilnehmer an den Prüfungen im Besitz eines gültigen Jagdscheines sein. Detailregelungen dazu finden Sie in den Prüfungsordnungen.
Bitte beachten Sie auch unbedingt die in den Prüfungsordnungen verbindlich festgelegten Anforderungen an das Lebensalter Ihres Hundes.
Während Hunde, die auf Zuchtprüfungen des JGHV (VJP, HZP) geführt werden sollen, zwingend einer vom JGHV anerkannten Rasse angehören müssen (die Ahnentafel vorstehend genannter Hunde ist im Regelfall mit diesen drei Symbolen gekennzeichnet), können auch solche Hunde an Gebrauchsprüfungen des JGHV (z.B. VGP, VPS, VSwP, VFsP, VStP + Leistungszeichen) teilnehmen, die lediglich einer vom JGHV bis auf Widerruf zugelassenen Rasse angehören.
Weitere Einzelheiten dazu entnehmen Sie bitte der aktuellen "Rassenübersicht" des JGHV.
Zur Teilnahme an Brauchbarkeitsprüfungen nach den BrRL der LJN ist es lediglich erforderlich, dass Ihr Hund dem Phänotyp einer (also niemals einem Mix aus mehreren) vom JGHV anerkannten Hunderasse entspricht.
Auf Widerruf vom JGHV zugelassene Hunderassen dürfen demnach zwar an Zuchtprüfungen des JGHV - nicht aber an Brauchbarkeitsprüfungen nach den BrRL der LJN teilnehmen. (Vergl. "Rassenübersicht" des JGHV)
Hunde, die an Brauchbarkeitsprüfungen teilnehmen sollen, können - müssen aber nicht - in den Zuchtbüchern der vom JGHV anerkannten Zuchtvereinen registriert worden sein.
Bitte bedenken Sie, dass Hunde, die diesen Voraussetzungen nicht entsprechen, unter keinen Umständen zu den jeweils angestrebten Prüfungen zugelassen werden dürfen!!!
Fragen dazu werden Ihnen gerne von unseren Lehrgangsleitern beantwortet.