Not am Hund

Not am Hund

Führer von geprüften Jagdgebrauchshunden stellen sich für den Jagdbetrieb zur Verfügung

Not am Hund 001

 

Das Niedersächsische Jagdgesetz regelt unter § 4, Abs (2), dass bei jeder Such-, Drück- oder Treibjagd sowie jeder Jagd auf Federwild ein hierfür brauchbarer, geprüfter Jagdhund mitgeführt werden muss.
Zu Beginn der Jagdzeit auf Niederwild haben in der Vergangenheit Jagdleiter bei unserem Verein nachgefragt, ob wir ihnen die Adressen von Führern geprüfter und brauchbarer Jagdhunde nennen können, da diese offenbar nicht immer in allen Revieren unseres Landkreises flächendeckend zur Verfügung stehen.

Nach einer im Juni 2019 von uns gestarteten Mitgliederbefragung haben sich inzwischen einige Hundeführer dazu bereit erklärt, in der Treibjagdsaison "und überhaupt" dort mit ihren geprüften und in der jagdlichen Praxis bewährten Hunden zu unterstützen, wo "Not am Hund" ist.


Eine entsprechende Adressliste finden Sie hier
.